macomSummit2021_Referenten
macom Logo

macomSUMMIT 2021: AV-Gipfeltreffen und Eröffnung des neuen macomLABs

Beim diesjährigen macomSUMMIT trafen sich hochrangige Unternehmensvertreter, führende Technologiefirmen und das macom Team in Eislingen / Fils bei Stuttgart, um über die Zukunft hybrider Arbeits-, Lern- und Kundenwelten zu diskutieren.

Insgesamt 150 Gäste erlebten ein bunt gemischtes Programm aus ausgewählten Impuls- und Fachbeiträgen renommierter Branchenexperten, innovativen technologischen Lösungen auf dem „Marktplatz der Innovationen“ und exklusiven Touren durch das modernisierte und erweiterte macomLAB. Mit dem macom internen Team Summit am zweiten Tag der Veranstaltung feierte macom das Ende eines erfolgreichen Geschäftsjahres und blickte gemeinsam in die Zukunft der Markt- und Unternehmensentwicklung.

macom Summit Keynote

Ein hochkarätiger Querschnitt aus Themen und Speakern

„Also Highlights gab es diesen Morgen ganz viele. Es waren super Referenten, ganz spannende Themen. Und der Weg in der Zukunft wurde von macom ganz klar aufgezeigt – worauf es in den nächsten Monaten und Jahren ankommt und wie man sich auch aufstellen muss.“

Nach der Begrüßung durch die macom Geschäftsführer Björn Jensen und Oliver Mack eröffnete Kai Hendrik Müller mit einer Keynote das Networking-Event. Der Vertreter der Porsche AG zeigte die Dimensionen und Anforderungen des globalen Rollouts ihres Digital Signage Konzeptes auf. In dem Großprojekt mit 7000 Touchpoints an 680 Standorten in 50 Ländern fungiert macom als zentrale Instanz für die Serviceorganisation und das Rolloutmanagement.

Im Anschluss präsentierte Klaus Dederichs von Drees & Sommer nachhaltige Planungsmethoden für die nachhaltige Städte- und Gebäudeentwicklung im gesamtheitlichen gesellschaftlichen Kontext. Technologisch gestützte Smart Buildings und flexible Flächenkonzepte werden dabei eine wichtige Rolle für effiziente, energiesparende Nutzung und den Betrieb zukünftiger Immobilien sein.

Die Forschungsperspektive vertrat Prof. Dr. Jens Gerken von der westfälischen Hochschule und sprach über die Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten in hybriden Arbeitsumgebungen. Für den Experten ist die Gleichberechtigung bei der Einbindung von Remote-Teilnehmern in hybriden Settings ein entscheidender Faktor für unser zukünftiges Arbeiten. Der Prototyp des „Break Buddy“ traf bei den Zuhörern besonders auf Resonanz. Ein Ansatz, um Remoteteilnehmer mit in die Kaffeepause zu nehmen.

macom Summit Stand

Anschließend nahm Franz Hillebrand, CIO der SIGNA Group of Companies und CIO des Jahres 2019, die Teilnehmer mit auf eine Innovationsreise. Neben Remote Immobilienbesichtigungen mit Hilfe von Videokonferenz-Robotern war das Publikum von den virtuellen Gebäuderundflügen am Beispiel des Elbtowers begeistert. Hier arbeitet SIGNA in Kooperation mit dem Microsoft Flight Simulator Team, um High End Visualisierungen schnell und effizient zu realisieren.

Vor der Mittagspause rundete MAGING-Gründer Christian Braun das Segment ab. Er reflektierte seine Erfahrungen im kollaborativen Design bei Porsche und Volvo im Zusammenhang von neuer Freiheit und Kreativität in Verbindung mit digitalem Design und Technologien.

Nach einer kurzen Erfrischung öffneten sich für die Besucher die Türen des neuen macomLABs und der „Marktplatz der Innovationen“. Auf der Messe mit 25 Marktständen stellten ausgewählte Technologieunternehmen Ihre innovativen Lösungen vor.

Das neue macomLAB: ein hochmoderner Innovations-Hub für Work- und Brandspace-Technologien

Connected Workspace macomLAB

Auf zwei Etagen konnten die Besucher des macomSUMMIT die neueste Generation des macomLABs besichtigen. Der Innovations-Hub ist nicht nur hochmoderne Innovations-, Research- und Testumgebung für den Connected Work- und Brand Space, sondern auch Coworking Space für die macom Mitarbeiter.

Das macomLAB ist smart und vollständig hybrid ausgerichtet. Im Erdgeschoss werden die Besucher personalisiert mit Digital Signage-Anwendungen empfangen. An interaktiven Installationen können sie sich selbstständig informieren und in entspannter Atmosphäre ankommen. Die erweiterte Event- und Collaborationfläche ist vielseitig ausgelegt für hybride Workshops, Schulungen und Veranstaltungen.

„Für uns ist natürlich das macomLAB auch ein kleines Aushängeschild, weil es super aufgebaut ist und dort alles sehr professionell gehandhabt wird und wir auch die Möglichkeit haben, mit Kunden jederzeit eine Veranstaltung zu machen.“

Im Obergeschoss des Gebäudes können sämtliche Usecases zukünftiger Arbeitsumgebungen erlebt werden. Im Zentrum steht die Plaza – eine Multifunktionsfläche zum Austausch, für Konferenzen oder Events für bis zu 20 Personen. Um den sozialen Treffpunkt herum finden sich ein Coworking-Bereich, Adhoc-Räume für konzentriertes Arbeiten, ein Kreativraum für standortübergreifende Zusammenarbeit, ein klassischer Meetingraum und ein Mini Studio für kurzfristige Aufnahmen und Live-Streamings in hoher Qualität. Das Studio ist gleichzeitig Kontrollzentrum für die vollständig vernetzte Technik zur Veranschaulichung von Service Management-Anwendungen. Die über die Sensorik erfassten Daten in den einzelnen Bereichen fließen hier zusammen und werden für die Optimierung der Nutzung und den effizienten Betrieb verwertet.

Ein Grund zum Feiern: macom Team-Summit

macomGroup

Am zweiten Veranstaltungstag blickte das Team der macom gemeinsam beim internen Treffen zurück auf das vergangene Geschäftsjahr und in die strategische Zukunft des Unternehmens. Trotz aller Herausforderungen im vergangenen Jahr ziehen die macom Geschäftsführer Björn Jensen und Oliver Mack eine positive Bilanz und sind stolz auf ihre komplette Mannschaft.

Nach einem beeindruckenden Impulsvortrag von Drees & Sommer Vorstand Steffen Szeidl tauschten wir uns in lockerer Atmosphäre mit unseren Kollegen aus. Getreu dem Motto „Achterbahn der Gefühle“ stand ein kleiner Jahrmarkt mit Schießbude, Popcornstand und weiteren Aktionen bereit. Emotional wurde es, als macom Gründer Jürgen Boepple zusammen mit Björn Jensen auf der Bühne in Erinnerungen schwelgt und Anekdoten aus der Unternehmensgeschichte erzählt.

Nach dem gemeinsamen Abendessen hält uns nichts mehr auf den Sitzen: Grund zum Feiern! Unsere hauseigene macom Band treibt mit Ihrem Auftritt die Stimmung in die Höhe. Danach läutet der DJ eine lange Nacht ein. So stoßen wir gemeinsam an auf das, was war und das, was kommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden