©macom_LAB2021
macom Logo

macomLAB 2021: Modernisierung unseres Innovation-Hubs

Als Technologieexperten helfen wir unseren Kunden bei der Bewältigung von AV-Projekten und Digitalisierungsvorhaben in hybriden Arbeits-, Kunden- und Lernumgebungen und bringen sie auf den neusten Stand der Technik. Aber auch unsere eigene Research-, Test- und Arbeitsumgebung müssen wir stets an sich wandelnde Bedingungen anpassen. Aus diesem Grund modernisieren wir unser macomLAB und befördern es in eine neu Ära. Mit dieser Initiative gehen wir die neuen technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und steigenden Anforderungen an moderne Arbeits-, Kunden- und Lernumgebungen im digitalen Zeitalter proaktiv an, um in unserem Innovation-Hub auch zukünftig alles abzubilden, was heute möglich ist und morgen möglich sein wird.

Das Medientechnik-Labor von macom ist der deutschlandweit einzige herstellerunabhängige Innovation-Hub für das Erleben, Testen und Entwickeln modernster Präsentations-, Kommunikations-, Interaktions- und Kollaborationssysteme.

Technologien und Lösungen im Future Collaboration & Brand Studio testen

©macom_Planung

Anfang 2021 begann die Arbeit am Konzept für das neue macomLAB. Der Umbau versetzt uns und unsere Kunden in die Lage, gemeinsam neue hybride Kommunikations- und Kollaborationspraktiken interaktiv zu erproben, innovative Technologien unter besten Voraussetzungen zu testen und zu bewerten und die neusten digitalen Trends zu erforschen. Dafür wird das neue macomLAB technologisch und flächenmäßig erweitert. Die Bestandsflächen werden umgebaut. Hinzu kommt eine neue Fläche von 240 Quadratmetern im Obergeschoss des Gebäudes. Im gesamten Komplex wird künftig IoT-Sensortechnik installiert, um Nutzungs- und Gebäudeinformationen im Sinne einer Smart Building-Schnittstelle zu verwenden und den Mitarbeitern und Besuchern zur Verfügung zu stellen. Für den Connected Workspace im macomLAB ist auch eine entsprechende Applikation für das Smartphone in Planung, um im Gebäude stets vernetzt zu sein.

Im Erdgeschoss entsteht das neue Future Collaboration & Brand Studio. Der Eingangsbereich des Labs wird mit einer großflächigen Displaywand ausgestattet, um Besucher visuell zu empfangen. Die Gäste werden automatisch erkannt und mit zugeschnittenem Digital Signage-Content versorgt. Das können Informationen zum macomLAB, zu medientechnischen Anwendungen oder zur Belegung der Flächen sein.

Von hier gelangen Gäste in den Welcomebereich. Dort können sich Besucher an verschiedenen Stationen und interaktiven Touchtables über relevante Themen und Trends informieren und in entspannter Atmosphäre ankommen. Die zentrale Kaffeebar verbindet die verschiedenen Abschnitte des offenen Raumkonzeptes. Sie bietet einen Ort zum Verweilen, für gemütlichen Austausch und einen Rückzugsort bei Veranstaltungen.

Hinter der Bar befindet sich das Herz des Areals. Der vergrößerte Collaborationspace ist die ideale Fläche für hybride Workshops, Trainings, Hackathons und ähnliche Formate, um mit Lösungen für die Use Cases zukünftiger Arbeitswelten zu experimentieren. Durch mobile Collaboration Boards können bei allen Formaten auch hybride Teilnehmer eingebunden werden. Nahtlos schließt sich daran ein hybrides Studio für Events, Präsentationen oder Livestreams an. Es kann bei Workshops auch als erweiterte Arbeitsfläche genutzt werden.

Ein Prototyp moderner Arbeitsumgebungen

©macom_Prototyp_modernerArbeitsplatz

Das neue Obergeschoss des macomLABs bildet den Prototyp einer flexiblen und vernetzten Arbeitsumgebung. Es entsteht ein Connected Workspace, der die gängigsten Szenarien des „New Normal“ und die wichtigsten Anforderungen aus unseren Projekten darstellt. In den acht verschiedenen Bereichen steht der Nutzer im Mittelpunkt. Sie bieten den Mitarbeitern Arbeitsflächen in Best-Practice-Qualität und Inspiration und Referenz für Besucher und Kunden.

Ein Shared-Desk Coworking-Space wird mit vier bis sechs flexiblen Arbeitsplätzen für mobiles Arbeiten eingerichtet. Buchbar werden diese über ein zentrales Buchungssystem in der Connected Employee-App sein. Darin soll auch eine Anwesenheitsübersicht abgebildet werden. Nebenan wird es zwei schallisolierte Thinktanks mit BYOD-Lösung geben, um sich in ruhiger Atmosphäre auszutauschen oder konzentriert zu arbeiten. Remoteteilnehmer können über ein Display zugeschaltet werden. Hybrid ausgelegt ist auch ein Kreativraum für gemeinschaftliches Arbeiten. Zur Entspannung können sich Mitarbeiter in einen dafür vorgesehenen Rückzugsraum begeben.

Im Zentrum der Etage entsteht die Plaza als sozialer Treffpunkt. Hier ist viel Platz für Austausch, Events und Bewirtung mit bis zu 20 Personen. Eine hochauflösende LED-Fläche spielt Digital Signage-Content ab und kommt bei größeren Meetings als Präsentationsfläche zum Einsatz. Zusätzlich ist ein weiterer hybrider Besprechungsraum vorgesehen, in dem acht bis zehn Teilnehmer Platz finden. Dort wird auch ein Szenario für hybrides Lernen aufgegriffen.

Das AV-/IT-Monitoring und Remote-Management der gesamten Anlage und Technik erfolgt im Control Room. Das Betriebsszenario gleicht dabei einem AV as a Service-Ansatz.

LAB-Eröffnung im Oktober geplant

Zurzeit sind wir mitten im Umbau. Die alte Technik muss weichen, neues Equipment wird installiert. Die Zuspielsysteme und die Mediensteuerung werden implementiert und die unterschiedlichen Use Cases umgesetzt. Bis zur Inbetriebnahme ist noch viel zu tun. Aber mit viel Teamspirit und vereinter Expertise steht der Eröffnung im Oktober im Rahmen des macom Summit nichts mehr im Wege. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in unserem nächsten Newsletter.

Wir freuen uns, Sie bald wieder im macomLAB begrüßen zu dürfen.