macom Business Innovation Team entwickelt neue Dienstleistungsprodukte für die AV-Fachplanung

[Download Pressetext]       [Download Pressebilder]

Stuttgart, 11.10.18 – Das Business Innovation Team (BIT) ist das neue Innovations-Zentrum der Stuttgarter macom Gruppe. Schon seit März 2018 unterstützt das BIT die macom Projektteams bei der Umsetzung der Kundenvorhaben. Zudem entwickeln die Innovations-Experten neue Dienstleistungsprodukte, wie beispielsweise den Beratungsprozess macomSCOPE, den monatlichen Technologie-Trendreport und die Digital Reality-Anwendungen macomROOM und macomVIZ.

Mit fünf Mitarbeitern unter der Leitung von Dipl.-Betriebswirt Christian Schweizer hat das BIT seinen Sitz im macomLAB in Eislingen/Fils bei Göppingen. „Das macom BIT ist Teil der Wachstums- und Innovations-Strategie der macom Gruppe. Wir haben darin Technologie- und Prozess-Experten mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund vereinigt. Technologie alleine löst heutzutage keine Probleme mehr. Es sind Prozesse, die durch den gezielten Einsatz von Technik vereinfacht, flexibilisiert und effizienter werden und dadurch unseren Kunden einen Mehrwert bieten. Da reicht es nicht mehr, „nur“ Technologie-Experte zu sein“, erläutert Björn Jensen, Geschäftsführer der macom Gruppe, die Gründung des BITs.

Veränderte Marktanforderungen fordern neue Lösungen für die AV-Fachplanung

Medientechnische Planungsprojekte haben sich in den vergangenen zehn Jahren stark verändert. Durch die digitale Transformation wurde die technologische Entwicklung immer schneller, zugleich erhielt die Technologie eine strategische Komponente. Heutzutage hat die Technologieauswahl für Kunden direkten Einfluss auf das Erreichen von Unternehmenszielen, da die Technik in den Räumen zu einem produktiven Bestandteil wird. Das erfordert einen neuen Beratungsansatz für Digitalisierungsprojekte.

Um Kunden optimale Planungs-Ergebnisse bieten zu können, ist fachplanerische Expertise bei konkreten Projekten alleine nicht mehr ausreichend. „Die Unternehmen müssen bereits frühzeitig unterstützt werden, wenn es noch kein konkretes Projekt gibt. Besonders im Corporate Workspace-Bereich ist eine umfangreiche Beratung nötig. Es geht nicht mehr nur um Technologien, sondern um Unternehmensziele, Strategien, Arbeitsprozesse und Kommunikationskulturen, die durch Medientechnik unterstützt werden müssen“, erklärt Christian Schweizer.

macomSCOPE erfasst Kundenanforderungen und bietet Entscheidungsgrundlagen

„Deshalb haben wir im BIT den Beratungsprozess macomSCOPE entwickelt. Ziel ist es, im Vorfeld eines Planungsprojektes die Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen der geplanten Use-Cases und späteren Nutzer mit den technologischen Möglichkeiten in Einklang zu bringen“, beschreibt Christian Schweizer das neue Vorgehen in der macom Gruppe. Das Ergebnis von macomSCOPE ist eine valide Entscheidungsgrundlage, die Führungskräften Planungssicherheit bietet und die spätere Fachplanung beschleunigt.

„Wichtig für macomSCOPE ist auch unser regelmäßiges Technologie-Trendscouting. Wir sichten den AV/IT-Markt stetig auf neue technologische Entwicklungen und prüfen diese auf ihren Nutzen für Use-Cases und Kundenanforderung. Dabei stimmen wir uns direkt mit Herstellern ab und geben ihnen Feedback. In einem monatlichen Trendreport informieren wir unsere Abonnenten und unsere Projektteams über die Ergebnisse“, beschreibt Christian Schweizer ein weiteres Produkt aus dem BIT.

Neue Ansprechpartner bei Kunden erfordern neue Beratungsstrategien

Durch die digitale Transformation haben medientechnische Fachplanungsprojekte in vielen Unternehmen eine strategische Komponente erhalten. „Häufig haben wir deshalb mit neuen Ansprechpartnern auf Kundenseite zu tun. Wo wir früher mit den Projektleitern von konkreten Projekten gesprochen haben, sprechen wir heute mit CIOs oder CDOs. Das sind meist keine Fachexperten für Medientechnik, sondern Manager. Diese haben ein anderes Vorwissen und benötigen andere Entscheidungsgrundlagen“, erklärt Christian Schweizer. Hier ist es wichtig, die Ergebnisse und den Nutzen von Digitalisierungsprojekten zu visualisieren. Dafür wurden im BIT die Digital-Reality-Anwendungen macomROOM und macomVIZ entwickelt.

macomROOM bietet verantwortlichen Medientechnik-Abteilungen ein Werkzeug, um AV-Standard-Raumkonzepte in einfacher Art und Weise im eigenen Unternehmen zu vermarkten. Die Anwendung macomROOM basiert hierfür auf einer eigens entwickelten Engine, die alle Elemente der Kundenräume beinhaltet und vergleichbar mit einem Auto-Konfigurator in Echtzeit aufrufen kann. So werden Büros, interaktive Arbeitsräume und Innovations-Labore bereits vor der Planungsphase zum Leben erweckt. Das hilft, den richtigen Raumtyp zu finden. Die Software kann geplante Räume mit Mixed-Reality-Brillen, Tablets oder Notebooks in Echtzeit konfigurieren und visualisieren. Das beschleunigt den Planungsprozess, erleichtert Kundenentscheidungen und schafft mehr Transparenz für die geplante Umsetzung.

macomVIZ setzt auf der gleichen Engine auf, dient jedoch im Gegensatz zu macomROOM nicht dazu, standardisierte Umgebungen zu visualisieren, sondern bietet die Möglichkeit, individuelle Umgebungen wie Retail- und Veranstaltungs-Flächen in verschiedenen Varianten darzustellen.

Zudem betreut das BIT beinahe wöchentlich Experten-Workshops mit deutschen DAX-Unternehmen und führenden Mittelständlern wie Daimler, L’Oréal, Merck, Porsche, Schaeffler, Volkswagen oder ZF für das Entwickeln von Digitalisierungsstrategien und das Evaluieren von Collaboration-Technologien.

Pressebilder:

macom_BIT_1.jpg: Christian Schweizer (r.) und das BIT-Team erfassen mit dem Prozess macomSCOPE Nutzeranforderungen und beraten zu Digitalisierungsprojekten.

macom_BIT_2.jpg: macomROOM visualisiert Kundenprojekte bereits in frühen Planungsphasen und erleichtert so Kundenentscheidungen.

Pressekontakt:

Martin C. Wagner
Marketing / Communication

macom GmbH
Consulting. Engineering. Management.
Lenzhalde 28
70192 Stuttgart
Fon +49 711 25005-51
Fax +49 711 25005-55
E-Mail wagner @ macom.de

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close