Medientechnische Highlights auf mehreren Etagen

Der Automobilhersteller Genesis erschließt mit seiner Luxusmarke den europäischen Markt. Mit der parallelen Eröffnung von drei exklusiven Studios in den Stadtzentren ausgewählter Metropolen in Deutschland, England und der Schweiz beginnt Genesis den Vertrieb seiner neuen Premiummodelle. Die beiden Flagshipstores in Zürich und München wurden im Sommer 2021 eröffnet. Für die medientechnische Fachplanung dieser zwei Projekte war macom verantwortlich.

Die Genesis Studios bilden die Eckpfeiler eines umfassenden Digital Retail-Formats, das sich neben den örtlichen Anlaufstellen stark auf den Onlinevertrieb fokussiert. Die Studios stellen einen Ort der Begegnung für Besucher und Kunden dar. Dort können sie die Marke Genesis in stilvollem Ambiente erleben. Persönliche Beratung, größtmöglicher Komfort und eine ansprechende Präsentation in geschmackvollem Design laden zu einem einzigartigen Einkaufserlebnis ein. Neben den Edelkarossen ziehen innovative AV-Installationen den Blick auf sich und werten die moderne Markenwelt digital auf.

Studio Zürich

©Mevis.TV_Genesis_Showroom_DisplayBühne

Auf der berühmten Einkaufsmeile in der Züricher Bahnhofstraße befindet sich einer der drei neuen Genesis Stores. Auf drei Ebenen inszeniert das Studio die Marke. Im Erdgeschoss finden sich Ausstellungs- und Verkaufsflächen. Ein Stockwert höher können Gäste in einer Lounge entspannen. Shows und Events finden im Untergeschoss statt. Für interne Zwecke steht ein zusätzlicher Bürobereich in der dritten Etage zur Verfügung.

Im großflächigen Eingangsbereich präsentiert Genesis seine Fahrzeuge. Auf der rechten Seite ziert der erste medientechnische Blickfang die Wand: die „Digital Library“. Die Maßanfertigung aus 13 LED-Flächen unterschiedlicher Größe spielt Ambient-Inhalte über einen Zuspieler in 4K Auflösung ab. Eingefasst sind sie in dezente Alurahmen mit Kupfertonbeschichtung. Der Player ist an ein Content Management System angebunden. Alle LED-Elemente sind über IPads oder ein drahtloses Steuerungspanel bedienbar. Der Sound kommt über in der Decke integrierte Lautsprecher.

Ein flächendeckendes Beschallungssystem im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss erzeugt eine einheitliche Grundstimmung im gesamten Ausstellungsraum.

Sales Consulting Räume bieten Platz für diskrete Kundengespräche in ruhiger Atmosphäre. Wechselnde Bilder und Videos auf einem Display im Ruhezustand sorgen für Stimmung und informieren die Besucher. Per Tablet ist der Verkäufer mit dem Bildschirm verbunden und kann über eine versteckte Taste auf sein Gerät umschalten, um das Display beispielsweise für Präsentationen während der Beratung zu nutzen oder auf den virtuellen Fahrzeugkonfigurator zuzugreifen. Ton wird über den Displaylautsprecher ausgespielt.

Ähnlich ausgestattet ist die Counseling Zone. Zwischen ausgestellten Kupferskulpturen von Motoren und Autotüren, die verschiedene Lackausführungen und Innenraumkombinationen zeigen, befinden sich Sitzgelegenheiten für den entspannten Austausch mit Kunden. Auf einem Monitor in passendem Design zur Fassade läuft Signage-Content.

Niederlassen können sich potenzielle Käufer in der Lounge im ersten Obergeschoss. Diese kann auch für Veranstaltungen genutzt werden. Eine in die Wand eingelassene hochauflösende LED Mediawall versorgt die Gäste mit Content. Für Präsentationen gibt es Anschlussmöglichkeiten für externe Endgeräte oder eine zusätzliche Beschallungsanlage.

Für besondere Veranstaltungen, Workshops und Ausstellungen wurde im Untergeschoss des Gebäudes ein 300m² großer Eventbereich eingerichtet. Absolutes Highlight ist die begehbare LED-Bühne. Neun Meter breit, vier Meter tief und zweieinhalb Meter hoch sind Boden, Decke und Rückwand. Die Zuspielung für alle drei Flächen erfolgt synchron über je einen Zuspieler. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, ein mobiles Gerät zu verbinden und den Screen auf LED Wand zu teilen. Deckenlautsprecher und vier seitliche Subwoofer sorgen für hochwertigen Ton und eine immersive Erfahrung. Redner sind über drahtlos Mikrofone und Headsets zu hören. Eine Herausforderung bei der Installation der Anlage war die Wärmeentwicklung. Hierzu musste die Belüftung aus den oberen Stockwerken umgeleitet werden.

Studio München

©Mevis.TV_Genesis_Showroom_Muenchen

Ein ähnliches Konzept wie im Schweizer Studio Zürich wurde auch in München umgesetzt. Auch bei diesem Studio war eine Anforderung, die Technik nahtlos ins reduzierte Storedesign zu integrieren. Hier teilen sich Event- und Ausstellungsfläche das Erdgeschoss. Wie in Zürich finden sich Singage-Anwendungen über hochwertige LED-Installationen in den Sales Consulting Rooms und Empfangsbereich.

Im ersten Stock gibt es eine zusätzliche Verkaufsfläche. Dort ist eine weitere technologische Besonderheit untergebracht. Die FlipDot Wall ist ein Bildwiedergabegerät mit bistabilem Anzeigeelement. Über eine Kipp- und Drehmechanik richten sich kleine Plättchen mit schwarz und kupferfarbenen Seiten aus, um Bilder zu erzeugen. Angeordnet sind sie auf insgesamt 176 Modulen, welche signal- und stromtechnisch miteinander verbunden sind. Über einen Content-PC liefert die FlipDot Wall Inhalte ab. Eine zwischengeschaltete Software rechnet dafür das eingehende Videosignal um, um die Bildinhalte auf der FlipDot Wall abzubilden. Ein echter Hingucker!

©Mevis.TV_Genesis_Showroom_Leistungen

macom Leistungen

  • medientechnische Planung
  • Kostenevaluierung
  • Machbarkeitsprüfung
  • Ausschreibung & Vergabe
  • Objektüberwachung von der Installation bis zur Abnahme
Autor: Felix Niedrich, Redakteur macom GmbH

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.